Wo?

Niersbrücke am Ende Oedter Weg

Was muss passieren?

Bei einer Prüfung im Jahr 2020 ist festgestellt worden, dass die Fußgänger- und Fahrradbrücke, die bei Mülhausen über die Niers führt (am Ende des Oedter Wegs), altersbedingte Schäden aufweist. Der derzeitige Gesamtzustand der Brücke macht einen kurzfristigen Neubau unumgänglich. Eine Sperrung der Brücke wäre aus Sicht der Verwaltung unzumutbar.

Wie ist der aktuelle Stand?

Der Bau- und Planungsausschuss hatte am 7. Juni 2021 die Verwaltung beauftragt, den Neubau der Brücke auszuschreiben. Ein Förderantrag aus dem Fördertopf „Grundlegende Brückenerhaltungs- und Erneuerungsmaßnahmen“ wurde positiv beschieden. Der Fördermittelgeber besteht allerdings auf eine Brückenbreite von drei Metern – bisher ist die Brücke zwei Meter breit. Das führt zu höheren Herstellungskosten als zunächst geplant, nämlich insgesamt 264.000 €. Dem muss nun der Rat am 7. Dezember 2021 zustimmen. Im Bau- und Planungsausschuss am 8. November wurde bereits Zustimmung signalisiert.

Wie geht es weiter?

Die Ausschreibung und Vergabe soll noch in diesem Jahr erfolgen. Die Bauzeit ist aufgrund der Auflagen der Unteren Naturschutzbehörde für das erste Quartal 2022 festgelegt.