Wo?

Ortsdurchfahrt Oedt

 

Was muss passieren?

Die Nebenanlagen der Oedter Ortsdurchfahrt sollen zwischen Kirchplatz und Amselstraße für alle Verkehrsteilnehmer deutlich attraktiver werden. Dafür werden die Wege entlang von Johann-Fruhen-Straße, Hochstraße und Kirchplatz ausgebaut. Zudem soll ein Teilstück der Tönisvorster Straße zwischen Hochstraße und Albert-Mooren-Allee im Bereich der Nebenanlagen umgestaltet werden. Ziel ist die Verbesserung der Verkehrssicherheit und die Steigerung der Aufenthaltsqualität.  Vorgesehen ist die einheitliche Erneuerung des Gehwegpflasters. Die Gehwege und Bushaltestellen werden barrierefrei ausgebaut und mit Blindenleitsystemen ausgestattet. Ergänzende Baumpflanzungen im Straßenbegleitgrün und die Installation einer neuen Straßenbeleuchtung sollen zu einer erhöhten Gestaltungs- und Aufenthaltsqualität führen. Entlang der oben genannten Straßen sollen zusätzliche Parkbuchten erstehen. Die zurzeit geschätzten Baukosten betragen 1.512.000 Euro. Von den beitragsfähigen Kosten in Höhe von 429.000 Euro werden gemäß Straßenausbaubeitragssatzung ca. 231.800 Euro auf die Anlieger umgelegt

 

Wie ist der aktuelle Stand?

In einem schriftlichen Beteiligungsverfahren hatten die Anlieger Gelegenheit, sich zu äußern. Die eingegangenen Fragen wurden beantwortet. Alle Infos dazu auch hier: www.grefrath.de/de/inhalt/ortsdurchfahrt 

 

Wie geht es weiter?

Nach der Zustimmung des Rates der Gemeinde zu den Planungen sollen die Bauarbeiten Anfang 2022 beginnen.